×

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erfahren Sie mehr.



  • Exklusiver Automobilpartner der 42. Bundeschampionate
  • Rexton und Musso als ideale Zugpferde
  • Mehrfache Grand Prix-Siegerin Uta Gräf neue Markenbotschafterin


Bereits zum vierten Mal ist SsangYong in diesem Jahr exklusiver Automobilpartner der Bundeschampionate, die vom 29. August bis zum 2. September im westfälischen Warendorf ausgetragen werden. Zur 42. Ausgabe der wichtigsten Veranstaltung für Nachwuchspferde in Deutschland werden 40.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Insgesamt präsentieren sich dem Publikum rund 900 Pferde und Ponys in verschiedenen Wettbewerben.

Auch von den Qualitäten der SsangYong Zugpferde können sich die Besucher vor Ort überzeugen: Der koreanische Automobilhersteller informiert an einem eigenen Ausstellungsstand über seine vielseitige Modellpalette. Die Fahrzeuge des Allradspezialisten werden zudem als VIP-Shuttle zwischen den Wettbewerbsorten und als Parcoursfahrzeuge eingesetzt.

Ganz vorne mit dabei ist der neue SsangYong Musso: Mit einer Anhängelast von bis zu drei Tonnen ist der Pick-up auf die Bedürfnisse von Reitern perfekt zugeschnitten. Den Antrieb übernimmt der bewährte 2,2-Liter-Turbodiesel e-XDi 220, der 133 kW/181 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm entwickelt – auch schwerere Pferdetransporte können so mühelos bewältigt werden. Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über ein 6-Gang-Schaltgetriebe, auf Wunsch gibt

Ein echtes Kraftpaket ist auch der neue SsangYong Rexton, der mittlerweile in vierter Modellgeneration erhältlich ist. Mit bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast und einer optionalen dritten Sitzreihe mit Platz für die ganze Familie ist das SUV-Flaggschiff der ideale Partner auch im Reitsport. Den Vortrieb übernimmt hier ebenfalls der 2,2-Liter-Dieselmotor, der im Rexton ein maximales Drehmoment von 420 Nm entwickelt.




© SsangYong Motors Deutschland
Der neue Pick-up Musso und das kraftvolle große SUV Rexton sind mit Anhängelasten bis 3,5 Tonnen die idealen Zugpferde und kommen mit dem optionalen Allradantrieb auf jedem Terrain zuverlässig ans Ziel.




© SsangYong Motors Deutschland
Uta Gräf hat bei den Bundeschampionaten 2018 in Warendorf ihren ersten öffentlichen Auftritt als neue SsangYong Markenbotschafterin.



Beim alljährlichen „Schaufenster der Pferdezucht“ übernimmt SsangYong auch wieder das Prüfungspatronat für das Finale der siebenjährigen Springpferde mit dem Titel „Preis von SsangYong Motors Deutschland“.

Bei den Bundeschampionaten hat die neue SsangYong Markenbotschafterin, die deutsche Dressurreiterin Uta Gräf ihren ersten öffentlichen Auftritt für den Allrad-Spezialisten. Uta Gräf ist mehrfache Grand Prix-Siegerin und eine gefragte Ausbilderin für Pferd und Reiter. „Als Unternehmen sind wir dem Reitsport in Deutschland seit vielen Jahren eng verbunden“, so Ulrich Mehling, Geschäftsführer von SsangYong Motors Deutschland. „Daher sind wir besonders stolz, Uta Gräf als unsere neue Markenbotschafterin gewonnen zu haben. Ihr Name steht für pferdegerechten Dressursport und faire Ausbildungsmethoden – zwei Faktoren, die bei unserer Wahl an erster Stelle standen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Weitere Informationen unter: pferd-aktuell.de



© SsangYong Motors Deutschland
Der SsangYong Rexton ist mit Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast der neue automobile Begleiter von Dressurreiterin Uta Gräf.




© SsangYong Motors Deutschland
Sicher zum Turnier und wieder zurück: Mit seinen 3,5 Tonnen Anhängelast ist der Rexton das ideale Zugfahrzeug auch für schwere Pferdeanhänger, auf jedem Terrain und bei allen Wetterbedingungen.




© SsangYong Motors Deutschland
Bereits zum vierten Mal ist SsangYong Motors Deutschland exklusiver Automobilpartner der Bundeschampionate. Das Unternehmen ist dem Pferdesport seit vielen Jahren eng verbunden.